Buchvorstellung mit Phillippe Kellermann, Berlin

 

Die sozialistische Bewegung des 19. und 20. Jahrhunderts ist untrennbar mit den zwei großen ideengeschichtlichen Strömungen Anarchismus und Marxismus verbunden. Zur Geschichte und Gegenwart dieser sozialistischen Bewegungen
gehört allerdings auch die Sprachlosigkeit untereinander. Die anarchistische Seite bemüht sich in den letzten Jahren insbesondere in der Person von Phillippe Kellermann um ein Aufbrechen dieses abgerissenen Dialogs. In mehreren
Publikationen sind Gemeinsamkeiten und Differenzen dieser ideengeschichtlichen Strömungen thematisiert worden. Wo liegt die Zukunft eines wünschenswerten Dialogs, wo ihre Grenze? Das "Bakunin-Jahr" (Bakunin wurde 1814 geboren) bietet die Möglichkeit einer weitergehenden Klärung und Auseinandersetzung.


Freitag, 13. Juni 2014 20.00 Uhr
Buchhandlung mondo, Elsa-Brändström-Str. 23, Bielefeld
Am unteren Ende der Arndtstraße, direkt am Bahndamm